Skip to main content

Das Klapprad im Zug transportieren

Klapprad ZugWenn du regelmäßig mit dem Zug fährst, oder zu Arbeit pendelst, hast du vielleicht schon einmal mit dem Gedanken gespielt, dein Fahrrad mitzunehmen. Vor allem wenn du vom Bahnhof noch eine weite Strecke zu laufen hast und diese nicht mit einem Bus überbrücken kannst.

Für die Mitnahme eines Fahrrads benötigt man in der Regel noch ein gesondertes Ticket, welches natürlich einen Aufpreis kostet. Zudem benötigt dieses Fahrrad viel Platz und man muss hoffen, dass im Fahrradabteil noch genügend Platz für das eigene Fahrrad ist.

Eine Lösung bietet hierbei das Klapprad, denn dieses lässt sich innerhalb kürzester Zeit zusammenfalten und so leicht transportieren. Ein Klapprad muss auch nicht im Fahrradabteil transportiert werden. Der größte Vorteil ist allerdings, dass man kein weiteres Zugticket kaufen muss. Dies spart auf lange Sicht viel Geld.

Neben dem Zug kann man ein Faltrad zudem in Bussen transportieren, was aufgrund des geringen Platzes bei einem normalen Fahrrad oft nicht möglich ist. Auch in Straßenbahnen kann das Klapprad mitgenommen werden.

Man muss jedoch darauf achten, dass das Klapprad zusammengeklappt ist, da es sonst als normales Fahrrad gewertet werden kann.

Um das Faltrad besser zu verstauen und zu transportieren gibt es spezielle Fahrradtaschen. Dadurch ist oft nicht einmal erkennbar, dass mein ein Klapprad dabei hat.

 

Fazit:

Die Mitnahme eines Klapprads spart hohe Kosten und lässt sich in vielen öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos transportieren, da es als Gepäckstück und nicht als Fahrrad gewertet wird. Wir empfehlen daher, sich ein Klapprad zu kaufen, wenn man regelmäßig mit der Bahn zur Arbeit fährt.